Nikotinersatz – Rauchfrei mit der Nikotinersatztherapie

von | 1. März 2018 | Rauchen aufhören Hilfsmittel

Nikotinersatz – Rauchfrei mit der Nikotinersatztherapie: Wenn es um das Thema Rauchen aufhören geht, denken viele Raucher als erstes daran. Weil sie eine der bekanntesten Therapien ist. Und praktisch schon jeder einmal davon gehört hat. Die Rede ist von der Nikotinersatztherapie. Bei dieser Therapie wird ein Nikotinersatz verwendet. Um die Entzugserscheinungen beim angehenden Nichtraucher zu minimieren. Doch welche Möglichkeiten hast Du? Welche Produkte und Präparate gehören überhaupt zu einer Nikotinersatztherapie? Hier erfährst du es.

Rauchfrei mit Nikotinersatz als Therapie

Die Nikotinersatztherapie zielt ganz klar auf eine Sache ab. So gut wie möglich das Rauchverlangen zu unterdrücken. Und damit den Nikotinentzug zu mildern.

Innerhalb der Therapie folgt jeder Nikotinersatz einer Vorgehensweise: Die vorübergehende Nikotingabe. Damit wird Dein Körper für eine gewisse Zeit mit Nikotin versorgt. Der schädliche Tabakrauch wird ersetzt.

Was gehört zu den Nikotinersatzprodukten?

Beispielsweise ist Dein Helfer das Nikotinpflaster. Auch der Nikotinkaugummi ist ein Nikotinersatzprodukt, der Dir hilft. Die Nikotinersatzprodukte bekommst Du aber nicht im Supermarkt um die Ecke. Denn sie sind apothekenpflichtig. Allesamt. Apothekenpflichtig heißt aber nicht verschreibungspflichtig. Denn das sind sie nicht. Eine Ausnahme gibt es. Das Nikotinnasenspray. Das ist sehr wohl verschreibungspflichtig. Hiermit ist aber auch tatsächlich das Nasenspray gemeint. Nicorette Spray bekommst Du beispielsweise ohne Rezept. Es wird in den Mund gesprüht und besitzt eine andere Dosierung. 

 

Nichtraucher werden ist für jeden anders. Wähle aus den verschiedenen Möglichkeiten Deinen persönlichen Nikotinersatz.

Möglichkeiten der Nikotinersatztherapie

Nikotinersatztherapie:
Nikotinpflaster

Wie Du es bekommst:
rezeptfrei

Wie Du es anwendest:
Du klebst es auf Deine Haut. Es gibt eine geringe aber kontinuierliche Menge an Nikotin ab.

 

Nikotinersatztherapie:
Nikotinkaugummi

Wie Du es bekommst:
rezeptfrei

Wie Du es anwendest:
Du kaust, um Nikotin freizusetzen. Wenn Du ein kribbelndes Gefühl bekommst, den Kaugummi zwischen Wange und Zahnfleisch platzieren.

 

Nikotinersatztherapie:
Nikotinspray

Wie Du es bekommst:
rezeptfrei

Wie Du es anwendest:
Du sprühst es in deinen Mundraum. NICHT INHALIEREN! Du nimmst das Nikotin über Schleimhäute und Zunge auf.

 

Nikotinersatztherapie:
Nikotintabletten

Wie Du es bekommst:
rezeptfrei

Wie Du es anwendest:
Du legst die Tablette in den Mund und lutschst sie wie ein Bonbon. Du nimmst das Nikotin mit über Schleimhäute und Zunge auf.

 

Wie effektiv ist die Therapie mit Nikotinersatz

Zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen es. Die langfristige Effektivität mit Hilfe von Nikotinersatz zum Nichtraucher zu werden, ist sehr gut. Weiterhin ist belegt, dass die Wahrscheinlichkeit für einen erfolgreichen Rauchstopp verdoppelt. Deine Chance für einen erfolgreichen Nikotinentzug sind also gleich zweimal so hoch. 

Gibt es auch eine Kombinationsbehandlung?

Es ist durchaus möglich. Du kannst einzelne Präparate aus der Therapie kombinieren. Zum Beispiel bei einer starken Abhängigkeit. Hierbei soll Nikotinpflaster und Nikotinnasenspray kombiniert werden. Nikotinkaugummi und Nikotinpflaster sind ebenfalls eine gesegnete Kombination. Du solltest Dich aber vorher genau informieren, welche Präparat Du dafür kombinieren kannst. Eine klärendes Gespräch mit Deinen Arzt ist hierbei der sicherste Weg.

SICHERE DIR JETZT KOSTENLOS!
Die 12 besten Tipps um mit dem Rauchen aufzuhören!

You have Successfully Subscribed!